Die ersten Schritte in Kanada

18.07.2018

 

Nach zwei langen Flügen (Zürich-Toronto-Halifax) sind wir müde in Halifax angekommen. Unser Airbnb hat alles was wir benötigen und bietet uns Unterschlupf für die ersten Stunden erholsamen Schlaf in Kanada. Mitten in der Nacht wecken uns dann unsere Kids. Das Problem nennt man Zeitumstellung. Leider geht dieses Weckprozedere auch noch 4-5 weitere Nächte. Bereits am zweiten Tag können wir unseren Lasti am Hafen von Halifax abholen. Zuvor jedoch noch zur Spedition und zum Zoll, damit der Papierkram auch seine Richtigkeit hat. Alles hat problemlos funktioniert. Anschiessend sind alle happy das wir in unseren Lasti einziehen können.Die ersten Besorgungen wie Gasflaschen, Wassertank auffüllen, rund 600l Diesel tanken und einen riesen Einkaufswagen mit Lebensmittel besorgen wir ausserhalb Halifax. Hier erleben wir auch was die amerikanischen Supermärkte alles zu bieten haben. Eine unendliche Auswahl an Lebensmittel, unteranderem Greyerzer Käse (200g für 18$), welchen wir natürlich nicht gekauft haben!Die weiteren Nächte verbringen wir teils auf Campingplätzen oder wild auf Parkplätzen bei fantastischen Stränden. Alle kommen bereits in der ersten Woche auf ihre Kosten.Lenn kann angeln, ferngesteuertes Boot fahren (Tatjana darf es dann aus dem Seegras fischen), durch Waldwege biken, Hasen fotografieren inkl. den ersten Fangversuchen und an den Stränden im Sumpf und Seegras nach allerlei suchen.Layla kann ihre Barbies umsorgen, Papi immer auf den Schultern sitzen, Rössli anschauen, Lenn mit dem Velo über Stock und Stein folgen, baden und tauchen, Streifenhörnchen jagen und viele, viele Fragen stellen.Tatjana kann am Strand joggen gehen, in jeden Teich springen, Buch lesen, den Lasti sauber halten und Wein trinken.

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Video Off the road

08.10.2019

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload